WEINGUT

Weingut

Das Weingut Fries liegt im Südwesten von Deutschland inmitten der Weinbauregion Mosel, am Ortsrand von Maring-Noviand, einem kleinen Seitental der Mosel nähe Bernkastel. Inhaber ist Markus Fries. Nach Studium in Geisenheim/Rheingau und Bordeaux/Frankreich (Faculté d’Oenologie) führt er das Weingut in der 8. Generation weiter. Es wird in erster Linie Riesling angebaut.

 

App

 

 

Philosophie

Wir machen Riesling anders, speziell, auch zum nachdenken. Für unsere Kunden möchten wir qualitativ hochwertige Weine anbieten, Weine die ihre Herkunft zeigen und authentisch sind, weit ab von der Masse. Kein Schnickschnack, keine Tricks, Wein pur! Steilhang wird gelebt und gewollt, je mehr steil desto besser.

 


Keller

In der Regel nehmen wir keinen Einfluss während des Weinausbaus. Im Gegenteil: die Kellerarbeit ist auf ein "Nichts" reduziert: es gibt keine Zusätze, keine Schönungen und selbst eine Filtration wird erst am Ende des Ausbaus kurz vor der Flaschenfüllung durchgeführt. Dagegen arbeiten wir sehr stark an qualitativen Verbesserungen im Weinberg. Jeder noch so kleiner Arbeitsschritt wird hier abgewägt. Die Ernte an sich erfolgt in mehreren Schritten und ab Spätlesequalität wird jede Traube einer strengen Auswahl unterworfen.


 

Weinberg

Die Weinberge befinden sich in den Steilhängen von Bernkastel, Liesertal, Wehlen und Ürzig. Ein großer Teil der Fläche ist mit wurzelechten und sehr alten Reben bepflanzt. Jeder Weinberg hat seine Eigenart. Jede Bodenart in Verbindung mit der Lage und deren dazugehörigen Mikroklima ergibt einen einzigartigen Wein mit spezifischem Charakter. Das Weingut befindet sich in der Umstellungsphase auf ökologischen Weinbau.
Schiefer ist der klassische Standort für den Riesling. Es gibt viele gute Weinlagen. Die "Meisterklasse" ist aber unangefochten die Steillage. Nur sie hat das Mikroklima und den Boden der aus einem guten Riesling einen großen Riesling macht. Steilhang wird gelebt und gewollt, je mehr desto besser.

 


Ausblick

Nach wie vor verfolgen wir den Weg zu einer bestmöglichen Qualität - ohne Kompromisse. So haben wir in den letzten Jahren wieder einige Parzellen mit wurzelechten Rieslingreben in einem sehr alten Bestand zugekauft. Andere Parzellen in Noviand wurden neu gepflanzt. Mit einer Pflanzdichte von 10.000 Reben pro ha (!). Durch diese hohe Pflanzdichte - wie sie heute in Vergessenheit geraten ist - erreichen wir eine sehr tiefe und eine weitaus bessere Verwurzelung mit dem mineralischem Schieferboden. Ein geringerer Ertrag pro Stock und dadurch eine Entlastung der Rebe ist ein positiver Nebeneffekt.